Rupertiwinkler
Notenarchiv

Lieder vor dem Vergessen bewahren

Lieder für alle zugänglich machen

Arrangements heimischer Komponisten

Rupertiwinkler Notenarchiv

Die liebevoll zusammengestellte Notensammlung
aus dem Rupertiwinkel.

Die Lieder können kostenlos heruntergeladen werden und werden laufend aktualisiert.
Urheber von Melodie und Text wurden weitgehend recherchiert.
Sollten Urheberrechtsangaben unzulänglich oder fehlerhaft sein, bitten wir um umgehende Benachrichtigung.

Wer die Webseite finanziell unterstützen möchte, kann dies gerne auf dem unter Kontakte angeführten Konto tun. Vielen Dank!

Das Ziel des Rupertiwinkler Notenarchivs!

Als Pfarrer Walter Franz Laakmann 1975 in die Pfarrei Taching am See berufen wurde, fand er eine wenig singfreudige Gemeinde vor.
Es war ihm aber ein großes Anliegen, gemeinsam mit den Gläubigen Gottesdienst zu feiern.

Dazu gehörte für ihn auch ein kräftiger Gemeindegesang. So fing er an, bekannte Melodien mit zum jeweiligen Sonntag passenden Texten zu unterlegen. Diese wurden mit Hilfe von Dias an die Wand projiziert. Große Unterstützung fand er dabei bei dem Organisten und damaligen Chorleiter Dr. Josef Fenninger, der viele Lieder arrangierte und auch neue komponierte.

Um diese Lieder einem breiteren Publikum zugänglich zu machen und sie vor dem Vergessen zu bewahren, wurde diese Webseite erstellt. Des Weiteren gibt es im Fundus der Pfarrei viele alte Lieder, die nicht mehr verlegt werden. Auch diese werden hier online gestellt, ebenso Arrangements heimischer Komponisten.

 

Bearbeitung mit Notenschreibprogrammen!

Zusätzlich zu den pdf-Dateien und mp3-Aufnahmen stehen auch XML-Dateien zur Verfügung.

Der rupertiwinkel

Und denken Sie daran „typisch“ zu bleiben!

„Es war eine liebe Zeit, die gute alte Zeit. In Bayern gleich gar. Damals hat noch Seine Königliche Hoheit der Herr Prinzregent regiert, ein kunstsinniger Monarch. Denn der König war schwermütig. Das Bier war noch dunkel, die Menschen warn typisch; die Burschen schneidig, die Dirndl sittsam und die Honoratioren ein bisserl vornehm und ein bisserl leger. Es war halt noch vieles in Ordnung damals. Denn für Ordnung und Ruhe sorgte die Gendarmerie und für die Gerechtigkeit das Königliche Amtsgericht.“ So hört man im Vorspann der berühmten Fernsehserie: Das königlich bayerische Amtsgericht.

Im Vorspahn der Serie sieht man unter anderem die Orte Teisendorf, Laufen und Tittmoning.

"Die Menschen warn typisch! ... "

Our Visitor

010681
Total Users : 10681